StartseiteAusstellungen/VEranstaltungen
Theater im Pavillon

 

Theater im Pavillon
im Museumsgarten



10. Juni - 19. August 2018
„THEATER IM PAVILLON“
im Museumsgarten

Hinter dem GlockenStadtMuseum lädt der Museumsgarten als Teil des Paulinenparks sowohl Museumsbesucher als auch Ortsansässige zum Verweilen ein. Hier haben die größten Glocken des Museums ihren Platz gefunden. Der alte gusseiserne Pavillon an der Mauer zum Terrassengarten wurde 2016 aufwendig restauriert und bildet nun die Kulisse und Spielstätte für das „Theater im Pavillon“. 

Zwischen dem 10. Juni und dem 19. August 2018 öffnet sich der Vorhang dieser Klein­kunstbühne im Grünen an allen Sonntagen jeweils 15 Uhr zu Theater, Musik, Kabarett und szenischen Lesungen.


WAS WEG IST, BRUMMT NICHT MEHR
Soloprogramm von und mit dem Kabarettisten Robby Mörre (Bad Köstritz) 
Die Rentnerbank, der Müßiggang oder der gesunde Nachtschlaf: Es gibt Dinge, die verschwinden einfach aus unserem Leben. Der mdr-Moderator Robby Mörre („Auf schmaler Spur“) widmet ihnen einen würdigen Nachruf. Und setzt beim prophetischen Blick in die Zukunft Dinge wie den Brieföffner oder den Harz als mittelmäßiges Mittelgebirge gleich mit auf die Liste der bedrohten Arten.
///Termine: 10. Juni /// 22. Juli /// 5. August

+ + +

DIE  TAGEBÜCHER VON ADAM UND EVA 
Amateurtheater Apolda
(Helga Schnetter, Peter Thieme)

In vergnüglicher Weise und mit hintersinnigem Humor begibt sich der amerikanische Autor Mark Twain (1835-1910) in den „Tagebüchern von Adam und Eva“ auf Spurensuche ins Paradies und wartet mit originellen Details über das Verhältnis von Mann und Frau auf, sozusagen vom Ursprung an...
///Termine: 17. Juni /// 15. Juli /// 12. August

+ + +

ZUR TAGHELLEN MITTERNACHT
Theaterstück von und mit Christine und Gerben van der Heide, Oßmannstedt

ein Park ist natürlich für jeden
doch ganz besonders für Poeten
und für jene, die denen gern lauschen
und mehr vernehmen in der Blätter Rauschen, als nur …

die Geister von Pauline und Anton
die ihren Park und einander noch immer lieben
treffen sich, kommend von Jenseits
wenigstens zweimal im Jahr
um poetisch und prosaisch
ihre Gedanken über Park und Welt
beim alten Pavillon auszutauschen

die Lebenden können sie dabei belauschen
///Termine: 24. Juni /// 19. August

+ + +

KLANG-GESCHICHTEN
LATE SUMMER
mit Britta Radig,  Andreas Gebhardt, Max Merkel und Torsten Ramsch
Die Leidenschaft für  ganz unterschiedliche Songs und Hits aus Rock und Pop führte die drei Musiker und eine Sängerin 2017 zusammen. Mit ihren akustischen Instrumenten und der erstaunlich wandelbaren Stimme von Britta Radig bringen LATE SUMMER bekannte Titel von Fleedwood Mac, Lizz Wright, Annie Lennox, der Steve-Miller-Band und anderen auf ihre ganz eigene Art zu Gehör.
/// Termine: 1. Juli /// 29. Juli

+ + +

IMMER WENN ICH SCHWIMME, HÖR ICH EINE STIMME
Geschichten und Musik von und mit Andreas Max Martin (Weimar)
Im grazilen Pavillon der Künste hier im sonnendurchfluteten Museumsgarten fühlt sich Herr Martin außerordentlich wohl. 
Sein Soloprogramm widmet sich sowohl den verführerischen Untiefen der Ilm als auch dem Ostsee-Badeort Boltenhagen, 
wo die Suche nach Liebe den Kuraufenthalt äußerst abwechslungsreich gestaltet… 
Es wird eloquent, subtil humorvoll und balladesk musikalisch. Ein feine Stunde Kultur voller Liebe zum Wort und mit schöner Leichtigkeit!
/// Termin: 8. Juli

+ + +


Ausstellungen im  GlockenStadtMuseum und im Kunsthaus Apolda Avantgarde  im Veranstaltungszeitraum

GlockenStadtMuseum
Auf die (Berg) Spitze getrieben

Apoldaer auf den Bergen der Welt
10.05. -  16.09.2018

Kunsthaus Apolda Avantgarde 
Andy Warhol

The Original Silkscreens
bis 01.07.2018

Kunsthaus Apolda Avantgarde 
Joan Miró

Poetische Welten
Werke aus der Galerie Boisserée, Köln
15.07. bis 16.09.2018


[nach oben]